Legacy Polo Club

in Kürze

Die Anfänge des Polosports liegen im Iran (Persien) um ca. 600 v.Chr. Durch britische Kavallerie-Offiziere der Lancers (Ulanen), die in Indien stationiert waren, gelangte Polo im 19. Jahrhundert auf die Insel.

Bereits 1859 wurde der erste britische Polo-Club gegründet. Aufgrund des englischen Einflusses prägen noch heute englische Begriffe diesen Sport.

Zwischen 1900 und 1936 war Polo eine olympische Disziplin.

 

Beim Polo stehen sich zwei Teams gegenüber.

Das Fullsize-Spielfeld misst 300 x 200 Yards (ca. 270 x 180 m).

Zwischen jedem Chukker ist ein Pferdewechsel vorgeschrieben, um die Pferde zu schonen.

Nach jedem Tor findet ein Seitenwechsel statt.

Der Ball kann mit der entsprechenden Technik auf allen Seiten des Pferdes geschlagen werden.